Veröffentlicht am Kategorien KommentarTags ,

Wir brauchen wieder einen Ball der Polizeimänner

Ich finde sie bis heute Klasse: Die “Secret Policeman’s Balls”, initiiert von Amnesty International. Der “Third Ball” ist bis heute legendär, die Musik – vor allem die Musiker – politisch und einstehend für etwas. Für etwas, das mir heute durchweg fehlt. Ich finde, die Zeit ist reif für eine Musik, die wieder politisch wird. Für Lieder, etwa mit der Berührung eines “Biko” von Peter Gabriel.

Wir stehen, immer noch von der breiten Öffentlichkeit wenig bemerkt und bestenfalls resigniert zur Kenntnis genommen, mitten im Beginn einer tiefgehenden Krise:

  • Die parlamentarische Demokratie ist dabei sich selbst zu zerlegen (neben meinen zahlreichen Ausführungen auf dieser Seite einfach den aktuellen Kommentar von Prantl oder RA Stadler lesen),
  • wir sind dabei eine Zensurinfrastruktur aufzubauen und zu etablieren,
  • wir erleben eine Bundesregierung, die sich schon fast Quartalsweise wegen bürgerrechtsfeindlicher und grundgesetzwidriger Gesetze eine Klatsche vor dem BVerfG holt und dabei auch nicht die Hoffnung gibt, dass sich das nach der Wahl ändert,
  • die aktuelle “Finanzplanung” macht deutlich dass jedenfalls meine Generation und die nach mir nur noch fürs Ab-bezahlen der Staatsschulden arbeiten gehen werden

Vor diesem Hintergrund ist das zunehmende Politiker-Bashing im Netz verständlich und war lange Zeit auch die einzige Kritik, bis die “etablierten Medien” vor ein paar Monaten verstanden haben, dass es hier um eine reale Gefahr geht – und offensiv kritisch werden bzw. es inzwischen sind.

Doch was ist mit der Kunst? Seit je her war die Kunst Ursprung kritischer Gedanken und teilweise einziger (mehr oder minder offener) Widerstand gegen Regime. Es wird Zeit, Verantwortung einzufordern – nicht nur im Internet, nicht nur bei der Presse: Auch die Künste sind gefragt, sich zu erinnern, warum genau das One-Hit-Wonder eines Popsternchens grundgesetzlichen Schutz genießt. Umsonst gab und gibt es den nicht. Da mag ein Pispers zur Ehrenrettung taugen – sollte aber nur als Anfang dienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *