Veröffentlicht am Kategorien News, PraxisTags ,

Verdienst des Datenschutzbeauftragten

Die Frage tauchte auch bei XING auf: Wie viel verdient ein DSB im Regelfall? Im Handbuch zum Datenschutz von Kongehl findet man im Abschnitt 1.9 dazu einige kurze Ausführungen, auf die ich hier verweisen möchte:

  1. Interner DSB
    In Behörden soll man sich (es wird vom 41. Lebensjahr ausgegangen) an BAT IIa/Ib als untere Grenze orientieren, was bei ca. 3200 bis ca. 3500 Euro zzgl. evt. Zulangen liegt. Im nicht-öffentlichen Bereich soll dies um ca. 10% höher liegen
  2. Externer DSB
    Beim externen DSB soll nach Kongehl ein Gehalt von 80 Euro bis 180 Euro pro Stunde angebracht sein – wobei er selbst darauf hinweist, den Markt zu berücksichtigen, wobei insbesondere der Faktor Erfahrung und Wissen sich direkt im Lohn niederschlägt.

Die Daten hier sollte man nicht überbewerten oder gar als Dogma betrachten – Ausnahmen gibt es, in jeder Richtung, immer.
Zurecht verweist Kongehl auch darauf, dass der Lohn des DSB keinesfalls mit den Kosten des Datenschutzes insgesamt verwechselt werden darf: Einerseits werden weitere Kosten anfallen (etwa im Qualitätsmanagement und beim Arbeitsmaterial) andererseits steht es fest, dass zusätzliche Einnahmen durch ein positives Image generiert werden (die aber nur schwer fassbar sind, Datenschutz ist ja ein weicher Faktor).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *