Veröffentlicht am Kategorien NewsTags , , , ,

Test von Googles Gesundheitsdatendienst beginnt

Icon - TabelleGoogle hat nach Berichten bei ORF und Spiegel Online mit Tests seiner geplanten elektronischen Patientenakte begonnen. Für den Probelauf sollen die Patientendaten von zwischen 1.500 und 10.000 Patienten einer Klinik in Cleveland an den Google-Dienst übermittelt werden. Über den Dienst können dann die Daten, die unter anderem Rezepte, Allergien und Behandlungsgeschichte enthalten, dann nach Passworteingabe online eingesehen werden.

Informationen über einen offiziellen Start des Dienstes gibt es noch nicht. Nach Berichten bei ORF hatte die Produktverantwortliche bei Google, Marissa Mayer, als Starttermin zuletzt 2008 genannt. Weitere Angaben zu Sicherheitsvorkehrungen und genaueren Bedingungen des Dienstes gibt es bislang nicht. (Quelle: Datenschutzbüro)

Microsoft hatte bereits Anfang Oktober 2007 seinen Dienst Healthvault vorgestellt, der eine elektronische Patientenakte beinhaltet.

Bereits im November 2007 ist in den USA durch das Unternehmen 23AndMe eine DNA-Analyse für jedermann eingeführt worden. Für den Preis von $1000 wird eine DNA-Analyse durchgeführt. Wie Wired.com berichtete, ist das Unternehmen 23andMe von Linda Avey und Anne Wojcicki gegründet worden. Wojcicki ist die Ehefrau des Google-Mitgründers Sergey Brin. Dieser ist Investor bei 23andMe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *