Veröffentlicht am Kategorien News, Politik, Praxis, Praxis - Für Betroffene, Praxis - Verarbeitende Stellen, RechtTags , , , ,

Rückblick IAPP-Datenschutz-Konferenz München

IAPP[IITR – 21.9.18] „GDPR: strong on paper, weak on enforcement?“ Mit dieser Frage eröffnete Frau Undine von Diemar (Jones Day) diese Woche die erste deutsche Datenschutz-Konferenz der IAPP (International Association of Privacy Professionals) in München, bei der sich rund 300 Datenschutz-Experten aus der DACH-Region in parallelen deutschen und englischen Vorträgen zu Themen der praktischen Implementierung der Datenschutz-Vorgaben austauschten.

Ausblick auf Umsetzungspraxis durch die Behörden

Einen spannende Blick auf die Umsetzungspraxis durch die Behörden gaben in einer gemeinsamen Panel-Diskussion Frau Barbara Thiel, Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen, und Frau Mirka Möldner, Referatsleiterin beim Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht. In Niedersachsen werden derzeit rund 50 Unternehmen auf ihre Datenschutz-Konformität hin überprüft. Frau Thiel unterstrich dass der behördliche Focus darauf liege, die Unternehmen hinsichtlich ihrer strukturellen Vorbereitung auf die Datenschutz-Grundverordnung zu prüfen.

Frau Isabelle Vereecken als Vertreterin des Europäischen Datenschutz-Ausschusses und Herr Bas Van Bockel von der niederländischen Datenschutz-Aufsichtsbehörde schilderten ihren Blick der aufsichtsrechtlichen Umsetzung.

Praktische Implementierung der EU-Datenschutzgrundverordnung

Die Vorträge (diese können hier heruntergeladen werden) richteten sich insbesondere auf den Austausch zu den Kernthemen unter der EU-Datenschutzgrundverordnung und so wurden vor allem folgende Themen adressiert: Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten, Dritt-Dienstleister-Management, Stellung des Datenschutzbeauftragten im Unternehmen, Datenschutz-Folgenabschätzung, Betroffenenrechte und Datenschutz durch Technikgestaltung.

Austausch mit Datenschutz-Experten

Besonderes Interesse fanden die sogenannten “Micro Talks”, im Rahmen derer Datenschutz-Experten aus dem Konzernumfeld in 15-minütigen Kurzvorträgen ihre individuellen Höhen und Tiefen rund um die Einführung der Datenschutzgrundverordnung schilderten.

KnowledgeNet am Vorabend der Konferenz

Anlässlich der Datenschutz-Konferenz hatte die IAPP am Vorabend noch ein KnowledgeNet für die Mitglieder in München organisiert. Eröffnet vom CEO/Präsidenten der IAPP Herrn Trevor Hughes hatte Herr Thomas Kranig, Präsident des Bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht, bei dieser leicht überfüllten Veranstaltung einen Ausblick auf die Durchsetzungspraxis der nächsten Monate durch seine Behörde gegeben. Im Focus stünden danach Prüfungen um die Themen Rechenschaftspflicht, Cybersicherheit und Bewerbungsverfahren.

US-Blick auf EU-Datenschutzgrundverordnung

Herr Professor Lothar Determann von Baker&McKenzie aus San Francisco/Palo Alto gab in diesem Rahmen einen Einblick in die aktuelle Datenschutz-Regulierung in Kalifornien (California Consumer Privacy Act aus 2018) und schilderte den US-Blick auf die EU-Datenschutzgrundverordnung und die globalen Regulierungs-Bemühungen im Datenschutz-Bereich.

IAPP: Datenschutz-Konferenz für Deutschland im Jahr 2019

Als Country Leader der IAPP für Deutschland freut es mich an dieser Stelle mitteilen zu dürfen, dass die IAPP Datenschutz-Konferenz im Jahr 2019 in München ihre Fortsetzung finden und so ein fester Anlaufpunkt für Datenschutz-Interessierte geschaffen wird.

Mein herzlicher Dank gilt Paul Jordan (Managing Director der IAPP in Europa) sowie der IAPP-Datenschutz-Gemeinde – dort besonders den KnowledgeNet Co-Chairs Frau Undine von Diemar (Jones Day), Herrn Ulrich Baumgartner (Osborne Clarke) und Herrn Michael Will (Bayerisches Innenministerium) – für die Unterstützung bei der Ausrichtung dieser IAPP-Konferenz.

Über die IAPP

Die IAPP ist mit rund 45.000 Mitgliedern die weltweit größte Organisation für Datenschutz-Experten. Unter dem Motto „To define, promote and improve the privacy profession globally” unterstützt sie als unabhängige Organisation die Arbeit von Datenschutz-Experten. Sie bietet kostenfreie Informationen, eine akkreditierte Ausbildung von Datenschutz-Beauftragten und zahlreiche internationale Datenschutz-Konferenzen.

Kontakt:
Rechtsanwalt Dr. Sebastian Kraska, externer Datenschutzbeauftragter
IAPP Country Leader Deutschland

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de

Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.

One thought on “Rückblick IAPP-Datenschutz-Konferenz München”

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.