Veröffentlicht am Kategorien KommentarTags , , ,

Rückzug aus dem Web 2.0

Ein Artikel aus dem Kopfzeiler mit folgendem Schluss macht mich nachdenklich:

Wenn wir es mit dem Datenschutz ernst meinen, müssen wir ernst machen. Der Teilrückzug aus dem Web 2.0 sollte beginnen.

Wenn ich mir das beispielhafte Verhalten von XING ansehe kann ich dazu hinsichtlich sozialer Netzwerke nur sagen: Stimmt. Es wird Zeit zu erkennen, dass die aktuellen Entwicklungen im Internet kein Interesse am Datenschutz haben. Die Erklärungen von Google zum Datenschutz unterscheiden sich in ihrer kontrafaktischen Ausprägung, also dem Unterschied zwischen dem was man sagt und tut, nicht wirklich von der unserer Politiker.

Ich mache es kurz: Datenschutz ist kein bereithalten einer Datenschutzerklärung. Es ist kein Zufall, dass wir heute auf jeder Webseite eine Datenschutzerklärung finden – aber gleichzeitig überall die IP der Besucher gespeichert wird. Es wird Zeit, und da stimme ich dem Kopfzeiler zu, die Konsequenzen zu ziehen.