Veröffentlicht am Kategorien Kommentar, NewsTags , , , , ,

NRW-CDU will Schulen mit Kameras überwachen

DerWesten berichtet, dass die NRW-Schulministerin (CDU) die Kameraüberwachung an Schulen ausbauen möchte. Die Diskussion erinnert in den Argumenten ein wenig an die Kinderpornografie-Debatte, wo ja scheinbar jeder zweite Mitbürger ein Pädophiler ist – diesmal sind es Schulhöfe, auf denen scheinbar Junkies ständig übernachten:

„Es gibt Schulen, an denen Lehrerinnen vor Unterrichtsbeginn erst einmal Drogen-Spritzen vom Schulhof auflesen müssen”, gab Sommer ein drastisches Beispiel an.

Wie immer zwei Möglichkeiten: Entweder es sind Einzelfälle, die aber können keinen Masseneinsatz von Kameras rechtfertigen sondern schreien geradezu, sich mit dem EInzelfall vor ORt auseinander zu setzen. Oder die Ministerin möchte uns ernsthaft erzählen, dass der Durchschnitts-Schulhof so aussieht.

Witzig ist die taktische Dummheit der CDU-Politiker im Landtag, denn man liest im Artikel den hier:

CDU-Schulpolitiker Bernhard Recker betonte, solche Vorfälle seien nach der Anbringung von Kameras um 90 Prozent zurückgegangen.

und kurz danach das hier:

Derzeit werden nach Angaben des Schulministeriums Videokameras nur in fünf Kommunen eingesetzt: In Düsseldorf, Leverkusen, Mönchengladbach, Bonn und Würselen.

Wenn nur an 5 Schulen Kameras eingesetzt werden, ergibt das mit der Aussage “Rückgang um 90%”, dass ja dann eine der genannten Schulen eine solche Junkie-Herberge gewesen sein muss. Ich bin gespannt, was die Kommunen dazu sagen.

Doch ich kann beruhigen: Das Ministerium ist wieder einmal herzlich uninformiert, denn die Liste ist unvollständig. Ich habe schon mehrfach berichtet, dass hier in Langerwehe an der Schule Kameras angebracht sind, unser Dorf fehlt aber in der Auflistung. Also ist die Liste unvollständig und somit unbrauchbar – wer weiß, was noch fehlt.

Der Hinweis auf den “Vandalismus” ist ohnehin Unsinn: Ich habe mit der PKS hier in Langerwehe längst nachgewiesen, dass die Zahl der Sachbeschädigungen durch die Installation von immerhin 4 Kameras sich weder verringert, noch erhöht hat.

3 Gedanken zu „NRW-CDU will Schulen mit Kameras überwachen“

  1. Diese 90% der Junkies sind bestimmt schlagartig von ihrer Sucht runtergekommen. Und schlafen auch nicht eine Strasse weiter. Ganz bestimmt.

  2. In Essen sind mir auch eine Realschule und eine Grundschule bekannt, in welcher Kameras haengen. In der Grundschule von Aussen, in der Realschule von Innen. Mich wuerde mal interessieren, wie man Videoueberwachung von Innen rechtfertigen will in der Schule…

    1. Also ob „innen“ oder „außen“ sind Kategorien die ich an Schulen nicht nutze: Eine kameraüberwachung ohne Aufzeichnung ausserhalb des schulbetriebs innen ist was anderes als mit Aufzeichnung während des Schulbetriebs auf einem Schulhof (außen).

      Ich unterscheide ob während Schulbetrieb oder außerhalb, ob mit Aufzeichnung oder ohne und wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, unbeteiligte zu erfassen (Beispiel: Aufnahme eine Schulhofs vs. Aufnahme eines Seitenfensters an einem Bereich, der normalerweise gar nicht von Menschen betreten wird)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *