Veröffentlicht am Kategorien News, Praxis, Praxis - Für Betroffene, Recht

Neue Datenschutzeinstellungen auf Facebook: US-Datenschutz-Organisation legt Beschwerde ein

In einem Schreiben vom 17.12.2009 hat die amerikanische Datenschutz-Organisation EPIC die US-Wettbewerbs -und Verbraucherschutzbehörde Federal Trade Commission (FTC) dazu aufgefordert, die neuen Datenschutzeinstellungen auf Facebook zu untersuchen (siehe auch die Pressemitteilung der EPIC hierzu).

Zwar ermöglichen die neuen Einstellungen den Nutzern eine präzisere Differenzierung in zu veröffentlichende und geheim zu haltende Daten.

Per Standardeinstellungen werden aber automatisch mehr persönliche Daten (wie Freundes-Liste oder einige Angaben zum eigenen Profil) als vorher für jedermann einsehbar verfügbar gemacht und müssen dann manuell verborgen werden.

Nach Ansicht der EPIC seien die neuen Regularien daher „unfair und irreführend“. Die FTC ist nun aufgefordert, über die Überprüfung der Zulässigkeit der Datenschutz-Regeländerungen unter wettbewerbs- und verbraucherrechtlichen Gesichtspunkten zu entscheiden.

Betroffenen Nutzern sei geraten, in ihrem Facebook-Profil die Datenschutzeinstellungen zu überprüfen und auf die individuellen Datenschutz-Belange anzupassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *