Veröffentlicht am Kategorien LiteraturTags , , , , , , , , ,

Kurz vorgestellt: Datenschutz-Management von Haufe

Ich hatte den Ordner von Haufe – es ist eine Loseblatt-Sammlung die laufend aktualisiert wird – schonmal hier besprochen und regelrecht zerissen. Im Laufe der Zeit musste ich feststellen, dass meine erste Rezension nicht korrekt war, denn bei der täglichen Arbeit (insbesondere bei Fragen anderer Datenschutzbeauftragter) entwickelte sich der Ordner zum nützlichen und empfehlenswerten Hilfsmittel. Zeit für eine neue (kurze) Vorstellung.

Sowohl inhaltlich als auch systematisch ist der Ordner durchdacht und überzeugend; Anfänger finden einen guten und gelungenen Einstieg, wobei sie durchaus “an die Hand” genommen werden – fortgeschrittene Nutzer dagegen können ihn als grundsolides Nachschlagewerk nutzen.

Ich denke, gerade Anfänger werden dankbar sein – speziell mit Blick auf die Datenschutzbeauftragten in Betrieben, die quasi jungfräulich in ihr Amt gehoben werden: Das Buch bietet im Abschnitt “Arbeitsplatz” eine recht innovative Art, die Inhalte aufzubereiten. Hier werden die wichtigsten Themen strukturiert mit kurzen Erläuterungen dargestellt – wobei jeweils Hinweise auf die Abschnitte des Ordners beigefügt sind, in denen man sich dann einlesen kann.

So wird man direkt zu Beginn quasi an der Hand durch das Thema geführt und erfährt schrittweise, was zu tun ist. Speziell das Kapitel “Die ersten 100 Tage”, das zudem als Checkliste genutzt werden kann, wird garantiert eine gute Hilfe sein.

Ansonsten kann man sich auf die verständliche Struktur des Ordners verlassen: Er ist in 5 Bereiche aufgeteilt, die selbsterklärend sind:

  1. Praxis (“warum”, “was”, “wer”, “wie”)
  2. Recht (Einführung in die Struktur des Datenschutrechtes)
  3. Sicherheit (Darstellung des Thema IT-Sicherheit)
  4. Lexikon (Nachschlagewerk)
  5. Arbeitshilfen (BDSG sowie Zusammenfassung der CDROM auf der sich die Inhalte befinden)

Innerhalb dieser findet man die entsprechenden Themen – wobei sich das an den Anfang gefügte umfassende Stichwortverzeichnis auszahlt, wenn man nur zu einzelnen Themen etwas heraussuchen möchte.

Dem Ordner ist eine CDROM beigefügt, die als Ergänzung dient – spätestens, wenn man auf die Arbeitshilfen zurückgreifen möchte. Die CDROM bietet eine Fülle von Arbeitshilfen, so u.a. Vorlagen für Betriebsvereinbarungen, diverse Checklisten und Verträge sowie Handlungsanweisungen und Schulungsunterlagen.

Als Zielgruppe werden Betriebe und Behörden genannt – den Spagat schafft der Ordner auch problemlos und durchaus überzeugend. Ebenso wie man inhaltlich einerseits Praxis und rechtliche Fragen präsentiert, dazu auch auch theoretische Basics, die sicherlich mitunter auch schwierig zu verstehen sind, aber für die tägliche Praxis unabdingbar.

Insgesamt gibt es dazu schon nicht viel mehr zu sagen: Für betriebliche Datenschutzbeauftragte ist es jedenfalls ein umfassendes Arbeitshandbuch, dass Unternehmen ihren Datenschutzbeauftragten auf jeden Fall gönnen sollten. Von mir daher nun auch die offizielle Empfehlung, nachdem ich es schon seit längerer Zeit durchweg per Mail empfohlen habe.

Inhaltliche Anregungen

Ich weiss, das Autoren gerne inhaltliche Anregungen zu ihren Werken haben – ich möchte es an der Stelle nicht übertreiben und einige Kleinigkeiten anmerken:

  • Da sich das Werk auch an Behörden richtet, wäre eine detaillierte Auseinandersetzung mit den Landesdatenschutzgesetzen schön – auch wenn sehr viel Arbeit. Zwar bietet das Werk schon eine Auseinandersetzung (vor allem im Kapitel 1.12 sehr gut aufbereitet) aber ich würde mir für jedes Bundesland eine kurze Darstellung der wichtigsten Fragen (speziell zum Thema Kameraüberwachung durch Behörden) wünschen.
  • Ich bin überrascht, wie praxisnah das Werk auch mit Blick auf die Software geschrieben ist – so findet eben nicht nur PGP, sondern auch GPG mit Thunderbird/Enigmail erwähnung. Doch inzwischen gibt es weitere kleine Programme, speziell Truecrypt, die erwähnt werden müssten.
  • Das Thema “Backup-Strategie” mit praktischer Umsetzung sollte in ein eigenes ausführliches Kapitel
  • Die Ausrichtung auf KMU sollte verstärkt werden, speziell mit Blick auf tägliche Praxis und Kostenfaktoren
  • Das Rechtsberatungsgesetz (Kapitel 1.4) gibt es nicht mehr, das Kapitel muss also aktualisiert werden
  • Ein eigenes Kapitel zu Datenschutz bei Rechtsanwälten und Ärzten wäre sehr schön

Daten zum Werk

Prof. Dr. Gerhard Kongehl (Herausgeber)
Datenschutz-Management
Haufe Verlag
ISBN 9783809217053

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *