Veröffentlicht am Kategorien NewsTags ,

Jeder kennt jeden um 6,6 Ecken

Instant-Messaging ist ein beliebter Kommunikationskanal. Zwei Wissenschaftler aus der Microsoft-Forschungsabteilung haben die Daten aus einem Monat Instant-Messaging ausgewertet und daraus Schlüsse auf die menschliche Kommunikation ziehen können.
Jeder kennt jeden um sechs Ecken: Das so genannte Small-World-Phänomen ist inzwischen hinlänglich bekannt und getestet. Nun haben zwei Forscher es noch einmal nachgewiesen – anhand der Daten eines Instant-Messengers. Dabei mussten Jure Leskovec und Eric Horvitz die üblicherweise angesetzten durchschnittlich sechs Schritte nach oben korrigieren: Es sind, so fanden sie heraus, 6,6 Schritte. (Quelle: Golem)

Mir war es ohnehin nur bekannt, dass jeder jeden über 7 Ecken kennt, insofern ist es für mich keine neue Info. Wichtig ist diese Info aber wenn man daran denkt, dass Kontakte (wie sie die Vorratsdatenspeicherung nachweisen können soll) zunehmend zum Ermittlungsinstrument werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *