Veröffentlicht am Kategorien Kommentar, RechtTags , , , , , ,

Ja: Google Analytics speichert die IP

Keine Ahnung warum, aber diese Frage hier via Twitter erreicht mich diese Woche zum 4. oder 5. Mal:

Google Analytics speichert laut der aktuellen webselling die IP. Wo denn? Schlecht recherchiert oder mal wieder nur #Googlebashing?

Also: Es liegt natürlich in der Natur der Sache, dass ich als Außenstehender nicht weiß, wo Google seine Daten speichert. Dass aber die IP erhoben wird, ist kein Problem festzustellen, ich zitiere aus Punkt 8.1 der Google Analytics Bedingungen aus dem Hinweis, den jeder Webmaster auf seiner Seite platzieren muss, wenn er Google Analytics einsetzt (!):

Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. […] Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

Das heisst, Google erklärt selber, das bei Einsatz von Google Analytics die IP-Adressen der Benutzer der Webseiten an Google übermittelt, gespeichert und genutzt werden.

Ob nun die jeweiligen IP-Adressen in Google-Analytics für den jeweiligen Betreiber auch einsehbar sind, weiss ich nicht (ich glaube, früher sah man sie nicht). Sollte der hier zitierte Webselling-Artikel das so dargestellt haben, mag es tatsächlich falsch sein, dass direkt in Google-Analytics die IP-Adressen einsehbar sind.
Nicht falsch ist aber, das bei Einsatz von Google-Analytics laut Aussage von Google selber die IP-Adressen der Benutzer an Google übermittelt werden. Insofern sollte das bitte kein Streitpunkt sein.

Weiterhin ist aber ein Streitpunkt, ob die Übermittlung der IP nun rechtmäßig ist oder nicht – dazu habe ich hier ausdrücklich nichts gesagt. Ich denke auch weiterhin, dass man darüber trefflich streiten kann, dass sich der Streit aber nicht mehr lohnt, da alle Argumente ausgetauscht sind – oder deutlich: Das Thema ist ausgelutscht. Ich warte für mich einfach geduldig auf eine Reaktion des Gesetzgebers oder ein höchstrichterliches Urteil. Eins von beidem wird sicherlich in naher Zukunft kommen, und solange müssen wir nun warten.

Ein Gedanke zu „Ja: Google Analytics speichert die IP“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *