Veröffentlicht am Kategorien KommentarTags ,

Handy 2.0

Es macht nachdenklich, was ich auf Golemlese:

Google kann bei Bedarf Software von einem Android-Smartphone löschen. Diese Möglichkeit will der Konzern nur ergreifen, wenn eine Software gegen die Vertriebsvereinbarungen verstößt.

Das ist nichts neues, auch Apple kann das beim iPhone. Und Google weist immerhin offen darauf hin. Ich weiss aber trotzdem nicht, ob mir die Vorstellung gefällt, dass ich mir ein (teures?) Handy kaufe und der Anbieter entscheidet (wenigstens ind er Theorie) frei was ich darauf nutzen darf und was nicht. Wie lange wird es wohl dauern, bis man mit guten Argumenten kommt, dass der Staat hier Einfluß nimmt – um bestimmte Inhalte zu suchen oder zu verhindern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *