Veröffentlicht am Kategorien NewsTags ,

Google will Daten nicht kürzer aufbewahren

Nicht überraschend und hier schon oft thematisiert – ich nehme es aber mal auf:

Google will nicht, wie die EU es fordert. Das US-Unternehmen lehnte es ab, die Nutzerdaten nur sechs Monate lang zu speichern anstatt wie derzeit neun Monate lang. Die EU fordert eine Reduktion der Speicherdauer.

Aber, der Fairness halber die Übersicht:

Nach Informationen des Handelsblatts speichert Microsoft Informationen seiner Suchkunden 18 Monate, Konkurrent Yahoo 13 Monate.

(via Golem)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *