Veröffentlicht am Kategorien Kommentar, NewsTags , , , , ,

Google Streetview und Kreuzau: Fehlinformationen?

Ich bin teilweise überrascht, wenn ich heute in der AN-Online verschiedene Informationen zu Google-Streetview und Kreuzau nachlese. Dazu ein paar Anmerkungen von mir:

Google-Fahrzeuge wurden schon in Düren gesehen und natürlich in Aachen und Köln.

Jedenfalls mir liegen keine Berichte zu Sichtungen im Raum Düren vor. Zwar sind diese naheliegend, aber eben noch nicht bestätigt. In der „Sichtungs-Map“ sind ebenfalls keine Einträge, Belege nennt die AN nicht.

Unterdessen hat die Internet-Krake bereits das Fotografieren gestoppt. Bereits erstellte Bilder sind nicht ins Netz gestellt worden.

Auch das ist in dieser sehr allgemeinen Form nur einschränkt richtig, es ging hierbei um bestimmte landstriche in Deutschland (Schleswig-Holstein, Bericht bei Heise), aber eben nicht allgemein. Fakt ist, dass die Googlewagen, wie ich berichtet habe, seit kurzem wieder in Deutschland unterwegs sind.

Auch genügt ein kurzer Blick auf die Streetview-Homepage, um fest zu stellen, dass von Deutschland noch gar keine Aufnahmen online sind – das liegt einfach daran, dass zwischen Erfassen und Online-Stellung im Schnitt 6-12 Monate liegen bei Google. Wenn nicht gar mehr. Zu bedeuten hat das gar nichts.

Im Ergebnis ist es so, wie man in Kreuzau festgestellt hat: Machen kann man ohnehin nichts als Gemeinde, jedenfalls nicht ernsthaft. ich begrüsse daher den Weg des Rates, symbolisch „nein“ zu sagen um die Bürger auf das Thema aufmerksam zu machen und ansonsten über die Webseite informationen zu geben.

Mein Angebot steht weiterhin: Kommunalpolitiker können jederzeit bei mir anfragen und Infos zum Thema sammeln.

Artikel von mir zum Thema Streetview:

Links:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *