Veröffentlicht am Kategorien Kommentar, News

Golem: Hälfte der Bürger will Fingerabdruck in Personalausweisen

Golem berichtet heute:

Die Hälfte aller Bundesbürger will der Umfrage zufolge ihren Fingerabdruck im Personalausweis speichern lassen. In einer Umfrage des Magazins Focus sprachen sich nur 40 Prozent gegen diese Möglichkeit aus. Zehn Prozent sind noch unentschlossen. Die Bürger in den alten Bundesländern sind von der Neuerung eher zu begeistern als die Ostdeutschen. 51 der West- und 44 der Ostdeutschen wollen lieber einen Personalausweis mit Fingerabdruck.

Leider gibt Golem keine Hinweise auf die Quelle und den Veranstalter der Umfrage. Insofern ist der Bericht unbrauchbar, denn ich erinnere mich an eine ähnliche Umfrage vor kurzem, bei der die Frage lautete „Wollen Sie einen modernen Personalausweis, der die grösse einer EC-Karte hat (und auf dem biometrische Daten gespeichert sind)?“.

Interessant ist also am Ende die Frage: Wurden die Betroffenen wirklich gefragt, ob sie einen FIngerabdruck hinterlegen wollen oder nicht? Erst dann werden die Motive interessant – für Datenschützer ist das aber gerade kein Rückschlag, denn die monieren ja seit langem, dass ein bewusstsein für das Thema in der Bevölkerung (und Politik) fehlt.

4 Gedanken zu „Golem: Hälfte der Bürger will Fingerabdruck in Personalausweisen“

  1. noch viel interessanter: gab es überhaupt eine umfrage? oder war es vielleicht eine umfrage mit 10 leuten? oder war es eine umfrage in deutschen kindergärten?

  2. Pingback: splash ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *