Veröffentlicht am Kategorien DatenwocheTags , , , , , , , , , , , , , , , ,

Die Datenwoche im Datenschutz (KW7 2015)

[IITR – 15.2.15] Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (>>> Samsung gibt Entwarnung >>> Gesundheitsdaten: Ärzte und Krankenkassen in der Pflicht >>> Eine Stimme für den Datenschutz fehlt >>> Staatsanwaltschaft und Datenschutz >>> Speichern von Fluggastdaten >>> Röntgenaufnahmen am Straßenrand).

Montag, 9. Februar 2015

Samsung gibt Entwarnung: Der Elektronik-Riese hat versichert, dass seine Fernseher nicht die ganze Zeit Tonaufnahmen aus ihrer Umgebung übers Internet übertragen. Nutzer müssten erst eine Suchanfrage per Sprachsteuerung aktivieren, sagte ein Sprecher. Das geht per Knopfdruck auf der Fernbedienung. Erst dann würden Tonaufnahmen an Drittanbieter übermittelt. Ausdrücklich nur für diesen Fall sei die Warnung in den Nutzungsbedingungen gedacht, dass dabei auch eventuell vertrauliche Gespräche übertragen werden könnten. Stuttgarter Nachrichten…

***

Dienstag, 10. Februar 2015

Gesundheitsdaten der Versicherten sind ein begehrtes Gut, über dessen Verwendung sich viele Menschen wenig Gedanken machen. „Die meisten Menschen haben keine Ahnung, was mit ihren Gesundheitsdaten geschieht“, sagt etwa Bertram Raum.  Der Referatsleiter beim Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) sieht in dieser Frage unter anderem Ärzte und Krankenkassen in der Pflicht der Aufklärung. Ärztezeitung.de…

***

Mittwoch, 11. Februar 2015

Interview zum „Safer Internet Day“: „Eine Stimme für den Datenschutz fehlt„. Beim Datenschutz tritt die Bundesregierung als Bremse auf, die Bundesdatenschutzbeauftragte geht auf Tauchgang, notwendige Reformen werden nicht angepackt: Zum „Safer Internet Day“ äußert der Netzaktivist Beckedahl im Gespräch mit tagesschau.de scharfe Kritik.

***

Donnerstag, 12. Februar 2015

Anfang Dezember 2014 hat die Staatsanwaltschaft Bremen das Amt für Soziale Dienste in der Hans-Böckler-Straße durchsucht. Die Ermittler haben Daten gesichert, weil die Behörde sie – mit Verweis auf den Datenschutz – nicht herausgeben wollte. Dabei ging es um die Verhinderung möglicher Kinderpornographie. radiobremen.de…

***

Freitag, 13. Februar 2015

Kommentar: Speichern von Fluggastdaten. Das Gegenteil von Datenschutz. Die geplante EU-Richtlinie wäre eine neue Dimension der Überwachung. Auch die Daten Unverdächtiger sollen ausgewertet werden. taz.de…

***

Samstag, 14. Februar 2015

Nachdem am Mittwoch kiloweise Röntgenaufnahmen der Klinik Weilheim in Bayern am Straßenrand gefunden wurden, hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Röntgenaufnahmen weisen sensible persönliche Daten auf und sollten daher nicht in die Hände Dritter gelangen. Der Bayerische Datenschutzbeauftragten Thomas Petri sieht in dm Vorfall laut Medienberichten „einen eindeutigen Datenschutzverstoß“ und kündigte „eine genaue Überprüfung des Falls an“. Heilpraxisnet.de…

Ausgesucht von:
Eckehard Kraska

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de


Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *