Veröffentlicht am Kategorien DatenwocheTags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Die Datenwoche im Datenschutz (KW49 2014)

[IITR – 7.12.14] Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (>>> Videoüberwachung an Schulen in Bayern >>> Datenschutz als Wettbewerbsnachteil >>> Datenschutz bei Unternehmensfusionen >>> Bundesrat skeptisch bei EU-Datenschutz >>> Krankenkassen: Handy-Apps sammeln Gesundheitsdaten >>> EUDataP: Verhandlungen zu Datenschutz-Verordnung Augenwischerei >>> Rechtliche Rahmenbedinungen NSA).

Sonntag, 30 November 2014

Nach dem Amoklauf von Winnenden haben viele Schulen die Sicherheitsmaßnahmen gegen Amokläufe verstärkt. Mehr als 150 bayerische Schulen überwachen ihre Schüler per Video. Nicht alle halten sich dabei offenbar an die gesetzlichen Vorschriften. news4teachers.de…

***

Montag, 1. Dezember 2014

Managertreffen in Isny. Datenschutz als Wettbewerbsnachteil. Infrastrukturminister Alexander Dobrindt und EU-Digitalkommissar Günther Oettinger finden auf dem alljährlichen Spitzentreffen von Managern und Politikern in Isny klare Worte: Deutschland müsse beim Thema Daten an Chancen denken, nicht nur an Risiken. Stuttgarter Zeitung.de…

***

Dienstag, 2. Dezember 2014

Was bei Unternehmensfusionen hinsichtlich Datenschutz zu beachten ist. Fusionen und Übernahmen von Unternehmen sind an der Tagesordnung – so vermittelt es die Wirtschaftspresse. Die Risiken für eine Firma, die eine andere übernimmt oder mit einem anderen Unternehmen eine gemeinsame Gesellschaft gründet, sind allerdings enorm und keineswegs alltäglich. Oliver Schonschek in searchsecurity.de…

***

Mittwoch, 3. Dezember 2014

Europäischer Datenschutz. Bundesrat weiter skeptisch bezüglich europäischer Datenschutz-Grundverordnung. Europäische Datenschutz-Grundverordnung noch nicht überzeugend. Haufe.de zählt auf…

***

Donnerstag, 4. Dezember 2014

Die Datenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff hat vor Handy-Apps gewarnt, mit denen Krankenkassen Gesundheitsdaten ihrer Versicherten sammeln wollen. Welt.de…

***

Freitag, 5. Dezember 2014

Die EU-Justiz- und Innenminister werden sich am Donnerstag auf ihrer Dezembertagung in Brüssel voraussichtlich nur in groben Zügen auf eine gemeinsame Position zur geplanten Datenschutz-Verordnung einigen. Für Birgit Sippel, innenpolitische Sprecherin der sozialdemokratischen Europaabgeordneten, ist dieser Schritt deshalb nicht viel mehr als taktische Augenwischerei. Mehr bei HSK-aktuell.de…

***

Samstag, 6. Dezember 2014

Der US-Geheimdienst NSA (National Security Agency) sollte die unbegrenzte Möglichkeit erhalten, digitale Informationen zu sammeln. Dies hat nun Richard Allen Posner, Richter am US-Bundesberufungsgericht, in einer Rede auf einer Konferenz zu Datenschutz und Cyberkriminalität in Washington D.C. gefordert. PCwelt.de…

Ausgesucht von:
Eckehard Kraska

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de


Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *