Veröffentlicht am Kategorien DatenwocheTags , , , , , , , , , , , , ,

Die Datenwoche im Datenschutz (KW44 2010)

Sie können nicht alles lesen. Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (Fingerabdruck-Scanner, Safe Harbor, Personalausweis, RFID-Datensicherheit, Mobile Payment, psychologische Profile, EU-Umfrage zum Datenschutz).

Freitag, 29. Oktober 2010

Gummibärchen überlisten Scanner für Fingerabdrücke. Seit eine australische High School angekündigt hat, die Anwesenheit der Schüler künftig mit Fingerabdruck-Scannern zu überprüfen, ist im Land eine Diskussion über die Zweckmäßigkeit des Unterfangens im Gange. Kritiker stören sich nicht nur am unklaren Datenschutz, sondern bemängeln auch, dass Scanner kinderleicht zu überlisten sind – mit Gummibärchen. Mehr…

***

Samstag, 30. Oktober 2010

Berlin will keine Schlussfolgerungen aus kritischen Studien zum „Safe Harbor„-Abkommen mit den USA ziehen, das personenbezogene Daten von EU-Bürgern bei US-Firmen unter einen besonderen, die europäischen Standards gewährleistenden Schutz stellen soll. Dies geht aus der jetzt veröffentlichten Antwort (PDF-Datei) der Bundesregierung auf eine Anfrage der SPD-Bundestagsfraktion hervor. Gutachten des US-Beratungsunternehmens Galexia oder des australischen Datenschutzexperten Chris Connolly sowie Empfehlungen des „Düsseldorfer Kreises“ hiesiger Aufsichtsbehörden, die laut Experten große Vollzugsdefizite bei der Umsetzung der transatlantischen Vereinbarung aufzeigen, seien nicht an die Bundesregierung gerichtet, heißt es zur Begründung im federführenden Innenministerium. Auf Nachbesserungen des Abkommens drängt Berlin so derzeit nicht. Mehr…

***

Montag, 1. November 2010

Seit dem 1. November 2010 kann der neue biometrische Personalausweis bei dem Einwohnermeldeämtern bestellt werden. Er biete zahlreiche Funktionen und Möglichkeiten, die aus Sicht der Nutzung und des Datenschutzes besondere Aufmerksamkeit erfordern. Wir zeigen Ihnen, welche Vor- und Nachteile der Ausweis hat und wie Sie Ihre Daten schützen können. Mehr…

***

Dienstag, 2. November 2010

AIM, der AutoID-Industrieverband, hat gemeinsam mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ein neues Grundlagendokument für RFID-Datensicherheit und Datenschutz veröffentlicht. Dieses Dokument mit dem Titel „Technical Guidelines RFID as Templates for the PIA Framework“ schlägt eine Brücke zwischen den bestehenden „Technischen Richtlinien für den sicheren RFID-Einsatz“ des BSI und dem PIA-Framework, das in der europäischen RFID Informal Working Group erarbeitet wurde. Mehr…

***

Mittwoch, 3. November 2010

Eine Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG zeigt, dass Mobile Payment in Deutschland noch in den Kinderschuhen steckt. Als Gründe führen die rund 1.000 Befragten vor allem mangelndes Vertrauen in Datenschutz und Zahlungssicherheit an. Zudem fühlen sich zwei von drei Bundesbürgern schlecht über die Möglichkeiten des Mobile Payment informiert. Mehr…

***

Donnerstag, 4. November 2010

Die Hamburger Sparkasse (Haspa) erstellt offenbar psychologische Profile ihrer Kunden, um effektiver Versicherungen oder Aktien verkaufen zu können. Nach Informationen von NDR Info teilt die größte deutsche Sparkasse ihre Kunden in sieben Typen ein, darunter „Bewahrer“, „Hedonisten“ oder „Abenteurer“. Wie aus dem Sender vorliegenden Dokumenten hervorgeht, sollen die Bankberater dadurch gezielter auf die Verbraucher zugehen. Auf welcher Datenbasis die Sparkasse ihre Kunden einordnet, ist dem Sender zufolge unklar. Mehr…

****

Freitag, 5. Novemer 2010

Im Rahmen einer EU-Umfrage zum Datenschutz will die EU-Kommission die Meinung von Bürgern, Unternehmen und Experten zu ihrer am heutigen Donnerstag veröffentlichten Mitteilung (PDF-Datei) über einen umfassenderen Ansatz zum Datenschutz einholen. Bis zum 15. Januar 2011 können Bürger, Organisationen und öffentliche Verwaltungsstellen im Rahmen einer Konsultation ihre Meinung zu der geplanten Novellierung der allgemeinen Datenschutzrichtlinie von 1995 abgeben. Mehr…


Autor:
Eckehard Kraska

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de


Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.


Ein Gedanke zu „Die Datenwoche im Datenschutz (KW44 2010)“

  1. Ich beschäftige mich seit langem mit diesem Thema und dein blog hat mir weitere wissenswerte Informationen gegeben.
    Der Datenschutz ist schon ein heikles Thema,wobei die mittlerweile technischen Möglichkeiten der RFID-Geräte zur Datensicherung bzw, Überbringung und Speicherung von Daten schon sehr vorteilhaft sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *