Veröffentlicht am Kategorien DatenwocheTags , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Die Datenwoche im Datenschutz (KW39 2016)

[IITR – 2.10.16] Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (>>> Große Datenschutz-Defizite im „Internet der Dinge“ >>> Datenschutz-Grundverordnung laut Experten ohne Wirkung >>> Viertklässler lernen Datenschutz >>> Hintergrundinformationen Gültigkeit der EU-Standardvertragsklauseln >>> Anpassungs-Prozess Beschlüsse „sichere Drittstaaten“).

Montag, 26. September 2016

Smart, aber intransparent: Das Internet der Dinge. (…) Ob Spielkonsole, Fitness-Tracker oder vernetzte Zahnbürste – sogenannte smarte Geräte erleichtern den Alltag und begeistern so manchen Anwender. Datenschützer schauen allerdings mit Sorge auf die Produkte, die mit dem Internet vernetzt sind. Denn: Im Bereich Datenschutz und Transparenz gegenüber dem Nutzer weist das „Internet der Dinge“ große Defizite auf. derstandard.at…

***

Dienstag, 27. September 2016

Neue Datenschutz-Grundverordnung der EU laut Experten ohne Wirkung. Mit der neuen Grundverordnung hat die EU vor Monaten den Datenschutz vereinheitlicht. Doch die Verordnung funktioniert nicht, sagen Experten. Sie fordern Nachbesserungen – vor allem, weil einige Internet-Entwicklungen nicht einmal Erwähnung finden. heise.de…

***

Mittwoch, 28. September 2016

Viertklässler lernen Datenschutz bei Medien Monstern. Der Medien Monster e.V. will den sozialen Umgang mit neuen Medien fördern. Dazu gehört, bei Grundschülern ein Gefühl für Datenschutz zu wecken. Dietmar Mauer, Der Westen.de…

***

Freitag, 30. September 2016

Die irische Datenschutzbehörde hat auf ihrer Webseite Hintergrundinformationen zu einem derzeit vor dem irischen High Court anhängigen Verfahren zur Frage der Gültigkeit der EU-Standardvertragsklauseln (genauer: den zugrundeliegenden Beschlüssen der Europäischen Kommission) veröffentlicht. Carlo Piltz, delegedata.de…

***

Die Europäische Kommission befindet sich derzeit im Prozess der Anpassung von allen existierenden Beschlüssen zur Zulässigkeit der Übermittlung personenbezogener Daten in Länder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes (sogenannte Drittstaaten). Dies geht aus der Tagesordnung (txt) des Ausschusses nach Artikel 31 der Datenschutzrichtlinie 95/46/EG für die Sitzung am 3. Oktober 2016 hervor. Nochmals Carlo Piltz, delegedata.de…

Ausgesucht von:
Eckehard Kraska

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de


Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.