Veröffentlicht am Kategorien DatenwocheTags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Die Datenwoche im Datenschutz (KW35 2014)

[IITR – 31.8.14] Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (>>> Kern der geplanten europäischen Datenschutzreform >>> ULD-Sommerakademie >>> Mobiltelefone weltweit tracken >>> Bundesdatenschutz wird unabhängige Behörde >>> Minimalprogramm >>> Digitale Agenda >>> Ermittlung von Tor-Nutzern >>> Kriminalität im Internet nimmt zu).

Sonntag, 24. August 2014

Verbraucher sollen Daten löschen können. Die persönlichen Daten gehören der Person, sind Eigentum der Person“, sagt Viviane Reding, bis vor kurzem EU-Justizkommissarin. Und das ist der Kern der geplanten europäischen Datenschutzreform. Es wird wohl – nicht nur aus IT-Sicht – das größte Reformvorhaben in der neuen Legislaturperiode. Deutschlandfunk.de…

***

Montag, 25. August 2014

Stärkere Überwachung zum Schutz vor Terrorismus oder mehr digitale Privatsphäre? Diese Frage steht auf der ULD-Sommerakademie zur Debatte. Auch in diesem Jahr treffen sich Datenschutz-Experten aus dem gesamten Bundesgebiet zur Sommerakademie des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) im Atlantic-Hotel in Kiel, berichtet Computerbild.de…

***

Dienstag, 26. August 2014

Wer glaubt, nur Geheimdienste und Polizeibehörden besäßen die Kapazitäten, um Mobiltelefone weltweit zu tracken, liegt falsch. Das illustriert ein Bericht der Washington Post. Handytracking funktioniert sehr einfach, berichtet Anna Biselli in netzpolitik.org…

***

Mittwoch, 27. August 2014

Bundesdatenschutz wird unabhängige Behörde. Die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff soll in Zukunft nicht mehr dem Bundesinnenministerium unterstellt sein. Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch einen Gesetzesentwurf zur Änderung des Bundesdatenschutzgesetzes, wonach das Amt zum 1. Januar 2016 in eine eigenständige oberste Bundesbehörde mit Dienstsitz in Bonn überführt wird. Mehr bei Golem.de…

***

Donnerstag, 28. August 2014

„Minimalprogramm“ der Regierung für unabhängigen Datenschutz in der Kritik. Die Datenschutzkontrolle im Bereich des Bundes soll nicht mehr dem Innenministerium untergeordnet werden, doch der Datenschutzbeauftragten Andrea Voßhoff und ihrem Vorgänger Peter Schaar geht dies nicht weit genug. Heise.de…

***

Freitag, 29. August 2014

Das ARD-Politikmagazin plusminus hat gestern über die Digitale Agenda der Bundesregierung berichtet. Die Titelwahl sagt schon alles: Anschluss verpasst: Deutschlands digitales Desaster. Bei uns kam plusminus auch vorbei: Video bei netzpolitik.org…

***

Samstag, 30. August 2014

BKA fordert Gesetze zur Ermittlung von Tor-Nutzern. Bei den Ermittlungen zu Computerkriminalität hat die Polizei mit Verschlüsselungs- und Anonymisierungstools zu kämpfen. Jeder vierte Nutzer verzichtet inzwischen aus Sicherheitsgründen auf soziale Netzwerke. U.a. interessante Zahlen bei Golem.de…

***

Sonntag, 31. August 2014

Datenklau, geplünderte Konten, gehackte Rechner: Die Kriminalität im Internet nimmt zu. Das zeigt ein Lagebericht des Bundeskriminalamtes: 64.426 Fälle von Cyberverbrechen zählte es allein 2013. Seit 2009 stieg die Zahl der registrierten Fälle um mehr als 20 Prozent. Weltweit belaufen sich die jährlichen Kosten auf mehr als 400 Milliarden Dollar. Deutschlandradiokultur.de…

Ausgesucht von:
Eckehard Kraska

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de


Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *