Veröffentlicht am Kategorien DatenwocheTags , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Die Datenwoche im Datenschutz (KW34 2013)

[IITR – 25.08.13] Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (Apotheken, Spähsoftware, Datenpannen, Standort-Daten, Meldepflicht, Neuseeland).

Montag, 19. August 2013

Die bayerische Datenschutzaufsicht hat das süddeutsche Apothekenrechenzentrum VSA vor dem Vorwurf in Schutz genommen, unzureichend verschlüsselte Patientendaten an einen US-Datenhändler zu verkaufen. Focus.de berichtet…

***

Dienstag, 20. August 2013

Der Landesbeauftragte für Datenschutz, Reinhard Dankert, hat eine rasche Aufklärung der möglichen Installation von Spähsoftware auf Rechnern in Räumen der Freiwilligen Feuerwehr gefordert. Focus.de regional…

***

Mittwoch, 21. August 2013

So kann es gehen. Am Sonntag berichtete »Spiegel online« von »einem der größten Datenskandale der Nachkriegszeit«. Millionen deutsche Patienten und Ärzte seien ausgespäht worden, behauptete das Magazin. Gut 48 Stunden später hat das Thema einen bemerkenswerten Absturz hinter sich. Pharmazeutische Zeitung.de…

***

Donnerstag, 22. August 2013

Hunderte Datenpannen bei Datenschutzbehörden gemeldet. Seit der BDSG-Novelle 2009 sind auch nicht-öffentliche Stellen verpflichtet, Pannen oder Vorfälle zu melden, bei denen personenbezogene Daten abhandenkommen. Das Computermagazin c’t hat nachgefragt, was für Datenschutzvorfälle gemeldet wurden. Mehr bei haufe.de…

***

Freitag, 23. August 2013

Den Deutschen wird zwar nachgesagt, viel Wert auf den Datenschutz zu legen, doch das hört spätestens dann auf, wenn man auf mehr Komfort hoffen kann. So schickt beispielsweise jeder Dritte Smartphone-Nutzer bereits seine Standort-Daten ins Netz. Zu winfuture.de…

***

Samstag, 24. August 2013

Meldepflicht für TK-Firmen bei Datenschutzverstößen tritt in Kraft. Ohne den langwierigen Weg durch die europäischen Instanzen hat die EU-Kommission Ende Juni 2013 für sämtliche Mitgliedsländer einheitliche Regeln für die Reaktion auf Verstöße gegen den Datenschutz festgelegt. Diese Verordnung gilt für „Betreiber öffentlich zugänglicher elektronischer Kommunikationsdienste“ und tritt am morgigen Sonntag in Kraft. Bericht bei heise.de…

***

Sonntag, 25. August 2013

Datenschutz adé: Neuseeland verabschiedet weitreichendes Überwachungsgesetz. Mit knappen 61 zu 59 Stimmen verabschiedete das neuseeländische Parlament am Mittwoch ein heftig umstrittenes Gesetz, das die Befugnisse des Geheimdienstes Government Communications Security Bureau (GCSB) – des neuseeländischen Gegenstücks zur amerikanischen NSA – massiv ausweitet. Bericht bei Kopp-Verlag.de…


Ausgesucht von:
Eckehard Kraska

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de


Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *