Veröffentlicht am Kategorien DatenwocheTags , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Die Datenwoche im Datenschutz (KW34 2012)

Sie können nicht alles lesen. Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (IE 10, Verbraucherzentrale, Detektive, Beschäftigtenscreenings, Google-Arbeitsgruppe, Selbstkontrolle, Verfassungsschutz).

Sonntag, 19. August 2012

Internet Explorer 10 für mehr Datenschutz. Auch wenn das der Werbeindustrie gar nicht schmeckt, bleibt Microsoft dabei mehr Datenschutz in seinen Internet Explorer 10 zu integrieren. Die sogenannte „Do no Track„- oder kurz DNT-Funktion verhindert es, dass das Nutzungsverhalten via Cookies über Seiten hinweg protokolliert wird. Hier gehts zu pcshow.de…

***

Montag, 20. August 2012

Erfassung personenbezogener Daten und mangelndes Widerrufsrecht: Der Verbraucherzentrale Bundesverband mahnt zehn Betreiber von App-Stores ab – darunter sind Apples iTunes und Googles Play-Store für Android. Gefunden bei focus.de…

***

Dienstag, 21. August 2012

Nach einem Datenleck überprüft der Versicherer Allianz seine Zusammenarbeit mit Detektiven. Das Unternehmen verschärfe nun die Anforderungen an externe Dienstleister, sagte ein Konzernsprecher und bestätigte damit einen Bericht der “Financial Times Deutschland”. Die Allianz reagiert damit auf einen Fall, in dem ein Ermittler Versicherungsunterlagen weiter gegeben hatte. Bice.md fasst zusammen…

***

Mittwoch, 22. August 2012

Bundesfinanzhof billigt Beschäftigtenscreenings zum Abgleich mit Terrorlisten. (…) Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI), Peter Schaar, betont, dass seine Kritik an den von Zollverwaltungen ohne konkreten Anlass angeordneten pauschalen, massenhaften Beschäftigtenscreenings durch diese Entscheidung des Bundesfinanzhofs (BFH) nicht ausgeräumt werde.  (…) [Es] mangele es für diesen Massendatenabgleich an einer tragfähigen Rechtsgrundlage. Artikel und Links bei datensicherheit.de…

***

Donnerstag, 23. August 2012

Google hat offenbar die Absicht, eine Arbeitsgruppe einzurichten, die sich um den Datenschutz in seinen Produkten kümmern soll. (…) Aufgabe der Arbeitsgruppe wird es sein, Datenschutzrisiken in Googles Anwendungen, Diensten sowie Geschäftsprozessen zu identifizieren und zu beseitigen. Bericht bei zdnet.de…

***

Freitag, 24. August 2012

Vertreter von Wirtschaftsvereinigungen und zivilgesellschaftlichen Organisationen waren sich am Freitag auf der Campus Party in Berlin einig, dass eine stärkere Selbstkontrolle von Firmen und Programmierern die Privatsphäre im Internet am besten sichern kann. Bericht bei heise.de…

***

Samstag, 25. August 2012

Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz, Peter Schaar, warnt davor, dem Verfassungsschutz nach den Pannen bei der Neonazi-Mordserie vorschnell mehr Macht einzuräumen. Eine Reform des Verfassungsschutzes sei zweifellos nötig, allerdings müssten zunächstdie Ursachen für das Fehlverhalten des Inlandsgeheimdienstes geklärt werden, schreibt echo-online.de…


Ausgesucht von:
Eckehard Kraska

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de


Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *