Veröffentlicht am Kategorien DatenwocheTags , , , , , , , , , , , , , , , ,

Die Datenwoche im Datenschutz (KW33 2012)

Sie können nicht alles lesen. Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (Urheberschutz, BDSG-Novelle, EU-Datenschutz, Facebook, Cloud-Provider).

Montag, 13. August 2012

Urheberschutz gegen Datenschutz. Constanze Kurz vom CCC ordnet das aktuelle BGH-Urteil zum Urheberrecht im Netz ein. (…) Daten müssen auch bei nicht-gewerblichem Interesse weitergegeben werden. Bisher wurden solche Anträge abgelehnt, wenn der Verstoß kein gewerbliches Ausmaß hatte. Diese Anforderung hat der Bundesgerichtshof in Karlsruhe nun mit seiner Entscheidung vom Freitag, 10. August 2012, gekippt, liest man bei Deutschlandradio.de…

***

Dienstag, 14. August 2012

Durch die Diskussion über den Umgang mit Nutzerdaten (…) ist das Thema Datenschutz auch in einer breiteren Öffentlichkeit angekommen. (…) Schon 2009 erließ der Gesetzgeber zwei Novellen zum Bundesdatenschutzgesetz, die den Umgang mit Schuldnerdaten (Novelle I) und mit Kunden- sowie Arbeitnehmerdaten (Novelle II) verschärften. Für die Novelle II endet am 31. August 2012 eine bis dahin geltende Übergangsfrist. (…) Unternehmen sollten also bis zu diesem Stichtag alle Kunden, deren Einwilligung oder Ablehnung noch nicht schriftlich vorliegt, kontaktieren und sie zum Umgang mit ihren Daten befragen. Informationen bei autohaus.de…

***

Mittwoch, 15. August 2012

Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger unterstützt die Pläne der EU-Kommission für eine Reform des Datenschutzes. Die konsequente Europäisierung des Datenschutzrechts sei ein guter Schritt, sagte die FDP-Politikerin, so das Deutschlandradio…

***

Donnerstag, 16. August 2012

Die automatische Gesichtserkennung bei Facebook sorgt für Diskussionen. Die Datenschutzbehörde [Hamburg]  fordert, dass die Nutzer der Funktion zustimmen müssen. Facebook selbst hält diese hingegen für datenschutzgerecht. Bericht von handelsblatt.com…

***

Freitag, 17. August 2012

Eine verbindliche Verordnung für alle, die EU-Kommission an der Spitze: So soll der Datenschutz in der Europäischen Union künftig geregelt werden. Doch die Bundesregierung pocht in Brüssel auf Ausnahmeregeln. Mehr bei spiegel.de… Was der Bundesregierung an der vorgeschlagenen Verordnung nicht passt, hat die Bundesregierung auf 14 Seiten aufgelistet, wie aus einem internen Ratsdokument (9897/2/12) hervorgeht. Das Innenministerium hat die Bedenken außerdem auf eine kleine Anfrage des Linken-Abgeordneten Jan Korte hin ausgeführt (17/10396).

***

Für die Sicherheit sensibler Informationen in der Cloud sind die Service-Provider verantwortlich, glaubt laut einer Studie fast jedes zweite Unternehmen, das bereits Daten ausgelagert hat. searchsecurity.de klärt den Irrtum auf…

***

Samstag, 18. August 2012

Im Internet ist ein erster Änderungsvorschlag der EU-Ratspräsidentschaft zum Vorstoß der EU-Kommission für eine neue Datenschutzverordnung aufgetaucht. Das von der britischen Bürgerrechtsorganisation Statewatch veröffentlichte Papier (PDF-Datei) betont unter anderem stärker, dass die Gewährleistung der Privatsphäre kein absolutes Recht ist. Bericht bei heise.de…


Ausgesucht von:
Eckehard Kraska

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de


Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *