Veröffentlicht am Kategorien DatenwocheTags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Die Datenwoche im Datenschutz (KW3 2012)

Sie können nicht alles lesen. Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (EU-Datenschutz, Verfassungsrichter, Fußballanhänger, Werbeindustrie, Netzwerke, Dialogmarketing, Schaar, Reding, Privatsphäre).

Sonntag, 15. Januar 2012

Die Pläne der Europäischen Kommission, im Zuge einer Neufassung der Richtlinie den Datenschutz in Europa stärker als bisher zu vereinheitlichen, haben Widerspruch bei Bundesinnenmister Hans-Peter Friedrich (CSU) erregt. (…) Dem Innenminister gingen die Pläne der Kommission deutlich zu weit, meldete der Spiegel. (…) Er beklage vor allem, dass weitere Kompetenzen auf die Brüsseler Behörde übergehen sollen. Hier geht es zum Bericht bei heise.de…

***

Der Minister bezieht sich damit auf einen Sachverhalt, der wenige Tage zuvor (10.1.2012) durch den Verfassungsrichter Masing in die öffentliche Diskussion eingebracht wurde. Hier die Zusammenfassung von heise.de…

***

Montag, 16. Januar 2012

Über 500 Fußballanhänger aus 62 Vereinen diskutierten in Berlin zwei Tage lang lebhaft und konstruktiv über 15 Themenfelder, die von Freiheit und Verantwortung in den Fankurven bis hin zum Datenschutz und Stadionverboten reichten und den Erhalt der Fankultur in den Mittelpunkt stellten. Artikel bei kicker.de…

***

Dienstag, 17. Januar 2012

Der Warnruf an die Vertreter der Medien- und Werbeindustrie hätte zum Auftakt des Frankfurter Medienkongresses nicht deutlicher sein können: „Die Werbe-Industrie betreibt soziale Diskriminierung, indem sie die Konsumenten in Reputationssilos isoliert“, kritisierte der Medienprofessor Joseph Turow, laut eines Berichts bei horizont.net…

***

Mittwoch, 18. Januar 2012

Am vergangenen Donnerstag hat die Jüdische Allgemeine einen Artikel/Kommentar der Geschäftsführerin der Piratenpartei Deutschland, Marina Weisbrand, veröffentlicht. Darin wird thematisiert, anlässlich der Veröffentlichung von Daten aus rechtsextremen Netzwerken, wie weit der Datenschutz im Internet gilt. Ist es eine widerrechtliche Veröffentlichung personenbezogener Daten, die aus gutem Grund zu schützen sind? Auch wenn es Daten von vermutlichen bzw. vermeintlichen Neonazis sind?  Zur Problematisierung durch den humanistischen Pressedienst…

***

Donnerstag, 19. Januar 2012

Die Pläne der EU-Kommission für einheitliche und strengere Datenschutz-Regeln in Europa gehen dem Deutschen Dialogmarketing Verband (DDV) zu weit. „Die mutmaßlichen Forderungen der EU-Kommission würde Neukundengewinnung, wie sie bisher stattfand, nahezu unmöglich machen“, sagt DDV-Präsident Dieter Wenig. Weiter bei horizont.net.de…

***

Freitag, 20. Januar 2012

Datenschutz: Der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar verspricht sich einen besseren Datenschutz durch die geplante Datenschutzverordnung der EU-Kommission. (…) Die von EU-Kommissarin Viviane Reding angekündigte umfassende Datenschutzreform sieht der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar mehrheitlich positiv. Sie will nämlich international agierende Unternehmen dazu zwingen, sich auch dann an europäisches Recht zu halten, wenn sie keine offizielle Niederlassungen in der EU unterhalten, sich aber mit ihrem Angebot an europäische Bürger wendet, lesen wir bei den VDI-Nachrichten.de…

***

Samstag, 21. Januar 2012

EU-Justizkommissarin Viviane Reding will den Bürgern die Verfügungsgewalt über ihre Daten im Internet zurückgeben. In einem Interview des Nachrichtenmagazins „Focus“ nannte sie dies als Kernpunkt ihrer Vorschläge für einen europaweit einheitlichen Datenschutz, die sie in der kommenden Woche vorstellen will. „Die größte Änderung wird das Recht auf Vergessen sein. Die Nutzer können die Zustimmung zur Verarbeitung ihrer Daten jederzeit zurückziehen. Die Unternehmen müssen nachweisen, dass die Angaben gelöscht sind“, berichtet die Berliner Umschau…

***

Sonntag, 22. Januar 2012

Der Tod der Privatsphäre im Netz. Facebook und Twitter revolutionieren die Art und Weise, wie sich Menschen darstellen können. Der Stellenwert von Privatsphäre verändert sich radikal – oder ist sie längst tot, und wir alle sind nur noch Produkte der sozialen Netzwerke? Das wird auf dem DLD 2012 in München diskutiert. Mehr bei Focus.de…


Autor:
Eckehard Kraska

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de


Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *