Veröffentlicht am Kategorien DatenwocheTags , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Die Datenwoche im Datenschutz (KW25 2012)

Sie können nicht alles lesen. Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (Apple-Datenschutz, Antivirus-Ende, Bairisch, Facebook, Datenschutz-Patent, Netzwerke, Volkswagen, Fotografien).

Sonntag, 17. Juni 2012

Apple verbessert Datenschutz für Kontakte auf iPhone und iPad. Persönliche Daten sollen mit dem neuen Betriebssystem iOS 6 künftig besser geschützt werden. Ein Dialogfenster soll den Nutzern in Zukunft anzeigen, wenn eine App auf die Kontakte zugreifen will und verlangt eine Bestätigung des Zugriffs, schreibt sajonara.de…

***

Montag, 18. Juni 2012

Ende der Antivirus-Ära. Nach der Entdeckung des Computerwurms Flame plädieren Sicherheitsexperten für eine neue Strategie im Kampf gegen Cyberangriffe: statt Schadprogramme abzuwehren, sollen die Angreifer selbst angegangen werden, von heise.de…

***

Dienstag, 19. Juni 2012

Die Unesco hat Bairisch zu einem aussterbenden Dialekt erklärt. Doch verlässliche Zahlen fehlen. Die könnte eine gerade laufende Umfrage in Kindergärten liefern, die Ergebnisse aber bleiben unter Verschluss. Mit Hinweis auf den Datenschutz. Liest man beim Donaukurier.de…

***

Mittwoch, 20. Juni 2012

Eigenes Facebook-Benutzerkonto löschen. Meerbusch (dpa-infocom) – Facebook ist populär, steht aber zunehmend wegen Problemen mit dem Datenschutz in der Kritik. Wer sich Sorgen macht, dass die eigenen Daten bei Facebook womöglich nicht gut aufgehoben sind, kann sein Benutzerkonto löschen. Wie es geht, verrät n24.de…

***

Patent für mehr Datenschutz erteilt. Apple hat vom US-Patentamt jüngst ein neues Patent zugeteilt bekommen, die eine neue Technik beschreibt, wie der Nutzer persönliche Daten besser vor dem Zugriff von Drittanbietern schützen kann, wie der Branchendienst Patently Apple berichtet, so it-times.de….

***

Donnerstag, 21. Juni 2012

Viele Internetnutzer sind in sozialen Netzwerken offensichtlich lieber nicht mit ihrem vollen Namen unterwegs. Bei einer Umfrage im Auftrag des IT-Verbands Bitkom gab nur knapp jeder zweite der insgesamt 450 befragten Nutzer an, auf den Plattformen mit seinem Vor- und Nachname angemeldet zu sein, lesen Sie bei welt.de…

***

Freitag, 22. Juni 2012

Volkswagen im Visier der Datenschützer (…) Die niedersächsische Behörde prüft derzeit den Umgang von Europas größtem Automobilhersteller und seiner Vertriebsorganisation mit Kundendaten. Nach Informationen von »kfz-betrieb« steht die Weitergabe der Daten und die daran gekoppelten Boni des Herstellers in der Kritik. Demnach haben sich diverse Volkswagen-Partner an die dafür zuständige Aufsichtsbehörde für den Datenschutz in Niedersachsen gewandt. Nachzulesen bei kfz-betrieb.vogel.de…

***

Samstag, 23. Juni 2012

Wer am GP von Bern teilnimmt, wird mit grosser Wahrscheinlichkeit fotografiert. Obschon die Organisatoren den Datenschutz berücksichtigten, sind die Personen auf den Bildern leicht zu identifizieren. „Im Vordergrund stört nur die verschwitzte Achselhöhle eines Läufers, der seinen Arm in die Höhe reckt. Aber sonst ist das Bild gelungen.“ Gedanken aus Bern von www.derbund.ch…


Ausgesucht von:
Eckehard Kraska

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de


Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *