Veröffentlicht am Kategorien DatenwocheTags , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Die Datenwoche im Datenschutz (KW19 2012)

Sie können nicht alles lesen. Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (Cloud, Nachlässigkeit, Analytics, Piratenpartei, Milieuschutz, IPv6, Hartz).

Sonntag, 6. Mai 2012, ein Blick nach Indien

Always check to whom you might be entrusting your data before deciding to work with any cloud computer storage service. There’s less risk of your information making its way into other hands if you opt for larger and more well-known providers, according to the German computer magazine c’t. After all, smaller providers can quickly change hands when businesses are sold. Informiert heute thehindu.com…

***

Dienstag, 8. Mai 2012

Datenschutz: Deutsche Firmen noch zu nachlässig.  In den deutschen Unternehmen wächst zwar das Bewusstsein für den Datenschutz, allerdings sind Verstöße noch immer weit verbreitet. Im vergangenen Jahr gab es in gut jedem vierten Großunternehmen (28 Prozent) mindestens einen entsprechenden Vorfall. Bericht bei winfuture.de…

***

Die Datenschutz-Posse um Google-Analytics geht weiter: Premiere von „Wir machen uns die (Datenschutz-)Welt, wie sie uns gefällt“ nun auch in Ansbach. (…) Nachdem vor einiger Zeit schon die amtlichen Datenschützer am Ort des deutschen Sitzes von  Google (Hamburg) öffentlichkeitswirksam zu dem erstaunlichen Ergebnis kamen, man habe dem US-Konzern entscheidende Änderungen abgerungen, die künftig eine mit dem deutschen Datenschutzrecht konforme Nutzung des Reichweiten-Analysetools Google Analytics ermöglichen würden, haben sich nun auch die bayerischen Kollegen vom dortigen Landesamt für Datenschutzaufsicht in den gleichen Zug gesetzt. Zum Artikel bei Legalit.de…

***

Mittwoch, 9. Mai 2012

Piratenpartei im Inhaltecheck. Anonymität im Netz, mehr Datenschutz, freie Software: Bei ihrem Kernthema ist die Piratenpartei fit. Trotzdem reagiert sie nur schwerfällig auf aktuelle Debatten. Taz.de berichtet…

***

Donnerstag, 10. Mai 2012

Deutschland ist eines der am besten geschützten Länder der Welt. Klimaschutz, Mutterschutz, Denkmalschutz, Tierschutz, Jugendschutz, Datenschutz: Nichts bleibt ungeschützt, und beinahe täglich kommen weitere schützenswerte Dinge hinzu. Relativ neu ist der „Milieuschutz“, der besonders in Berlin beherzt verwirklicht wird. Im Bezirk Kreuzberg-Friedrichshain wurde eigens eine „Milieuschutzverordnung“ erlassen. Sie hat zum Ziel, die dort eingeborene oder aus Baden-Württemberg zugezogene Bevölkerung für künftige Generationen zu bewahren. Weiter auf welt.de…

***

Freitag, 11. Mai 2012

Tarnkappe auf: Der neue Internetstandard. (…) IPv6 kommt. Noch in diesem Jahr wird auf das neue Internetprotokoll umgestellt. Jeder Rechner könnte dann eine feste IP-Adresse erhalten. Datenschützer warnen vor Totalüberwachung im Netz. Die Provider kündigen datenschutzfreundliche Regelungen an, berichtet heute.de…

***

Samstag, 12. Mai 2012

„Man zieht sich aus bis auf die Unterhose“ (…) Eltern, die Hartz IV beziehen und einen Antrag auf Hilfe aus dem Bildungspaket stellen, müssen im Kindergarten oder in der Schule keine Kopie ihres Leistungsbescheides einreichen. Das hat eine junge Mutter aus Stadthagen herausgefunden, nachdem sie die Behörde des Landesbeauftragten für den Datenschutz Niedersachsen, Joachim Wahlbrink, kontaktiert hatte. Bericht der landeszeitung.de…


Ausgesucht von:
Eckehard Kraska

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de


Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *