Veröffentlicht am Kategorien DatenwocheTags , , , , , , , , , , , , , , ,

Die Datenwoche im Datenschutz (KW18 2016)

[IITR – 8.5.16] Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (>>> Studie belegt Selbstzensur von Internetnutzern >>> Leitfaden EU-Datenschutz-Grundverordnung >>> Wirtschaftsgut Daten >>> Wirtschaftsauskunfteien zu viel Macht >>> Facebook: Zivilklagen wegen Gesichtserkennung).

Sonntag, 1. Mai 2016

Studie belegt Selbstzensur von Internetnutzern nach Snowden-Enthüllungen. Die als „Chilling-Effekt“ bekannte Abschreckungswirkung der Massenüberwachungen durch Geheimdienste wurde nun anhand konkreter Zahlen nachgewiesen. Ute Roos, heise.de…

***

Montag, 2. Mai 2016

Leitfaden EU-Datenschutz-Grundverordnung – Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit…

***

Dienstag, 3. Mai 2016

Wie weit darf Überwachung gehen? Wirtschaftsgut Daten. Auch, wenn die den Datenschutz betreffenden Normierungen klar geregelt scheinen, ergeben sich bei genauerer Betrachtung zahlreiche Probleme. So zum Beispiel in Bezug auf das Wirtschaftsgut Daten. Kostenlose Internetdienste beispielsweise sehen in der Werbung ihre einzige Einnahmequelle. mokant.at…

***

Mittwoch, 4. Mai 2016

Die neue Datenschutz-Grundverordnung der EU gibt Wirtschaftsauskunfteien zu viel Macht. Das bemängelt der Bundesverband der Verbraucherzentralen (VZBV). Sie lockere etwa die Regelungen für Geoscoring. Mit diesem System stellen Unternehmen die Kreditwürdigkeit ihrer Kunden nur anhand von Wohnorten fest. wired.de…

****

Freitag, 6. Mai 2016

Facebook sieht sich in den USA Zivilklagen wegen einer Funktion zur Gesichtserkennung gegenüber. Ein Richter in San Francisco ließ am Donnerstag die Klagen von drei Nutzern aus dem US-Bundesstaat Illinois zu. welt.de…

Ausgesucht von:
Eckehard Kraska

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de


Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *