Veröffentlicht am Kategorien RechtTags , ,

BMJ: IP-Adressen sind personenbezogene Daten

Patrick Breyer berichtet, dass das Bundesjustizministerium in einer aktuellen Stellungnahme IP-Adressen als personenbezogene Daten einstuft – mit dem Ergebnis, dass u.a. die Speicherung nur während der Verbindungs-Dauer zulässig ist. Damit reiht sich erneut ein prominenter Befürworter in die Reihe derer ein, die die IP-Adresse als personenbezogen ansehen.

Link dazu:

2 Gedanken zu „BMJ: IP-Adressen sind personenbezogene Daten“

  1. Vielleicht muss man beachten, dass dem BKA nach der StPO Mittel zur Verfügung stehen, mit Hilfe der IP-Adresse einen Anschlussinhaber zu ermitteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *