Die Datenwoche im Datenschutz (KW47 2012)

Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (Shopping, Bettensteuer, Handwerk, Schaufensterpuppen, Double-Opt-in, Cloud, Körperscanner, Justizopfer).

Sonntag, 18. November 2012

Internetseiten mit Quiz- und Ratespielen für Kinder entpuppen sich häufig als Shopping-Fallen. In jedem zweiten Fall gibt es laut einer Untersuchung des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (VZBV) Probleme mit der Werbung oder dem Datenschutz, wie das Nachrichtenmagazin “Spiegel” am Sonntag vorab berichtete. Bericht google, afp über Spiegel…

***

Montag, 19. November 2012

Bettensteuer überkreuzt sich mit Datenschutz. Bettensteuer für geschäftliche Übernachtungen verboten, dafür für private erlaubt? Diese Schlussfolgerung ziehen einige Städte aus dem Leipziger Urteil vom 11. Juli. Rechtsexperten halten das für fraglich. Bericht in dem Fachblatt ahgz.de…

***

Dienstag, 20. November 2012

Handwerk kritisiert höheren Datenschutz. Das Thema Datenschutz ist unbestritten ein sensibles, das keinesfalls zu lasch gehandhabt werden sollte. Dennoch sollte man sich in der Politik stärker damit auseinandersetzen, Regelungen zu individualisieren. Die immer noch vorherrschende Generalisierung, erschwert insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen den reibungslosen Geschäftsbetrieb. Ein Beispiel ist in diesem Zusammenhang auch das Vorhaben der EU. Mit ihren geplanten Veränderungen beim Datenschutz, stößt sie aber gerade beim Handwerk auf großes Unverständnis. Beitrag von Meistertipp.de…

***

Mittwoch, 21. November 2012

Überwachung durch Schaufensterpuppen. Modeketten spionieren Kunden aus. (…) Kunden, die Schaufensterpuppen in die Augen sehen, könnten merken, dass die scheinbare leblosen Figuren sie längst im Visier haben. Mehrere führende Mode-Ketten setzen inzwischen Schaufensterpuppen ein, die ihre Kunden genau beobachten können, indem sie auf ähnliche Überwachungstechnologie zurückgreifen wie sie auch die Polizei einsetzt. Dies bestätigte Almax, der italienische Hersteller der Spezialpuppen, der Frankfurter Rundschau.de…

***

OLG-Urteil stellt Rechtmäßigkeit von Double-Opt-in-Verfahren in Frage. (…) Entgegen der gängigen Rechtsprechung stellt es das vielfach eingesetzte Double-Opt-in-Verfahren zur Anmeldung bei E-Mail-Newslettern in Frage. Dem Gericht zufolge ist die per Mail verschickte Bitte um Bestätigung eines Newsletter-Abos als belästigende Reklame – also als Spam – zu werten, wenn die ausdrückliche Einwilligung des Empfängers fehlt (Az. 29 U 1682/12). heise.de berichtet…

***

Donnerstag, 22. November 2012

Die Zahl der Cloud-Angebote wächst – beginnend bei virtuellen Servern über Textverarbeitungsprogramme bis hin zu CRM-Suiten, die Anwender heute per Mausklick aus dem Internet beziehen können. Dabei muss zwischen Private-Cloud-Angeboten, die nur einem bestimmten Nutzerkreis wie Angehörigen der gleichen Firma offensteht, und Public-Cloud-Lösungen, die alle Interessierten verwenden können, unterschieden werden. Eine gründliche Aufarbeitung bei computerwoche.de…

***

Freitag, 23. November 2012

Bundesdatenschutzbeauftragter wird erneuten Probe-Einsatz von Körperscannern kritisch begleiten. Anlässlich der heutigen Aufnahme eines erneuten Probebetriebs von Körperscannern auf dem Frankfurter Flughafen fordert der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Peter Schaar die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben. Bericht beim Bundesdatenschutzbeauftragten…

***

Samstag, 24. November 2012

Kreisverwaltung hat Fragenkatalog der Initiative „Justizopfer“ nicht weitergeleitet. (…) Elterninitiative „Justizopfer“, hatte auf dem Kreistag am 10. September einen 23-seitigen Katalog mit Fragen und Kritiken zur Arbeit des Jugendamtes übergeben. Damit verbunden war die Bitte, das Dokument an die Kreistagsabgeordneten weiterzureichen, um sie über mutmaßliche Probleme in der Behörde zu informieren, damit sie möglicherweise Einfluss auf die Verwaltung nehmen können. Danach wurde bekannt, dass die Weitergabe des Fragenkataloges unterblieben ist. Bericht bei der Märkischen Allgemeinen…


Ausgesucht von:
Eckehard Kraska

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de


Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.

 
Beitrag veröffentlicht am 25. November 2012.

Einen Kommentar verfassen

Bitte beachten Sie: Kommentare auf dieser Seite werden moderiert, das heisst immer erst von einem Admin gelesen und dann ggfs. freigeschaltet. Dadurch wird es etwas dauern bis der Kommentar erscheint, beachten Sie bitte auch die Hinweise im Bereich "About".