Die Datenwoche im Datenschutz (KW43 2012)

Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (EU-Machtstreben, Europa, Schnüffelrecht, E-Mail-Archivierung, Smartphones, Shopping-Apps, Sensibilisierung).

Montag, 22. Oktober 2012

Experten geißeln Brüsseler Machtstreben. Ein neues europäisches Datenschutz-Recht ist überfällig. Doch der Entwurf, den die EU-Kommission im Januar vorlegte, stößt bei einer Anhörung im Bundestag auf harsche Kritik. (…) [Damit] versucht die EU-Kommission, im Datenschutz viel zu viele Befugnisse an sich zu reißen. Bei einer Anhörung im Bundestag kritisierten Juristen und Datenschützer den Kommissionsentwurf für eine neue Datenschutz-Verordnung nachdrücklich. Weiteres bei der Frankfurter Rundschau.de…

***

Europa bastelt am Datenschutz. Eine lesenswerte Zusammenfassung von deutschlandradio.de…

***

Dienstag, 23. Oktober 2012

Schnüffelrecht im Datenschutz. Millionen von Akten über das Privatleben der DDR-Bürger hat die Stasi einst in ihren Archiven angelegt. Kann es sein, dass zukünftige Datenschutzbehörden ähnliche Rechte erhalten? Der Richtlinienentwurf der EU-Kommission zum Datenschutz sieht mächtige Behörden mit umfassenden Einsichts- und Veröffentlichungsrechten vor, vor denen selbst das Anwaltsgeheimnis nicht sicher ist. Wortmeldung von derstandard.at…

***

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Geschäftliche E-Mails: Datenschutz und E-Mail-Archivierung vereinbaren. Mit der gesetzlich vorgeschriebenen Archivierung geschäftlicher E-Mails können datenschutzrechtliche Probleme einhergehen, wenn mitarchivierte Privatmails der Arbeitnehmer später eingesehen werden. Problematisierung durch e-recht.de…

***

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Sicherheitsbedenken halten viele Verbraucher vom Kauf eines Smartphones ab. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage von TNS Emnid, die Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) am Mittwoch in Berlin vorstellte. Tagesspiegel.de berichtet…

***

Freitag, 26. Oktober 2012

Die Stiftung Warentest hat Shopping-Apps getestet – und zahlreiche Mängel festgestellt. Vor allem beim Thema Datenschutz haben die Betreiber Nachholbedarf. Nur zwei von den zwölf getesteten Einkaufs-Apps sind laut Stiftung Warentest gleichzeitig “gut” und sicher. Alle anderen Apps weisen Mängel in der Funktionalität oder beim Datenschutz auf – oder beides. Es berichtet derhandel.de…

***

Samstag, 27. Oktober 2012

Mini-Horrorfilm soll für Datenschutz sensibilisieren. Über zehn Millionen mal geteilt schockt ein Mini-Horrorfilm derzeit Facebook-Nutzer. Mit ein paar Klicks auf der Website ‘takethislollipop.com’ gelangen Unwissende an einen Psycho-Killer, der das eigene Profil ausspäht, private Fotos und schließlich die eigene Adresse findet. Er setzt sich in sein Auto und macht sich auf den Weg zu seinem Opfer. Damit möchte Regisseur Jason Zada Nutzer des sozialen Netzwerks wachrütteln, sorgfältiger mit den eigenen Daten umzugehen, berichtet rtl.de…


Ausgesucht von:
Eckehard Kraska

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de


Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.

 
Beitrag veröffentlicht am 28. Oktober 2012.

Einen Kommentar verfassen

Bitte beachten Sie: Kommentare auf dieser Seite werden moderiert, das heisst immer erst von einem Admin gelesen und dann ggfs. freigeschaltet. Dadurch wird es etwas dauern bis der Kommentar erscheint, beachten Sie bitte auch die Hinweise im Bereich "About".